Verantwortung – eine unteilbare Pflicht

Die erste und eine der elementarsten V-Notwendigkeiten (neben V-orbild und V-ertrauen) exzellenter An|Führung: VERANTWORTUNG

A.R.T. Leadership - Verantwortung eine unteilbare Pflicht

EINE Person, die Entscheidungen trifft, trägt die Verantwortung für ALLE Konsequenzen, welche sich aus diesen Entscheidungen heraus ergeben. Dies ist auch ein Grund, warum es KEINE Teamentscheidungen geben kann! Das Team kann beraten – aber nie entscheiden! Denn, wo mehrere „entscheiden“, kann man sich aus der VERANTWORTUNG stehlen und es sind oft (faule) Kompromisse vorprogrammiert.

Im Rahmen von Aufgabenstellungen kannst Du zwar einem Mitarbeiter Verantwortung „übertragen“, dennoch bist DU nach wie vor zu 100% verantwortlich!

Du setzt beispielsweise eine Person als Projektleiter für ein größeres Projekt ein – nennen wir ihn mal „Herrn Müller“ – und überträgst ihm die Verantwortung. Deine Entscheidung!

Geht alles gut und das Projekt wird zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht – wunderbar!

Wird das Projekt nun aber „gegen die Wand“ gefahren, dann kann Herr Müller daraus für sich die Verantwortung mit entsprechenden Konsequenzen ziehen – so er, trotz seines Scheiterns in diesem Projekt, eine redliche Führungskraft ist.

Du aber, als dessen Vorgesetzter, der Du ihn beauftragt hast, kannst NICHT, um dich selbst aus der Affäre zu ziehen, in Rechtfertigungen anderen (deinen Vorgesetzten, Kapitaleignern …) gegenüber, mit dem Finger in Richtung Müller zeigen und sagen „DER war es!“.

Nein, DU warst es! DU hast Herrn Müller mit dieser Aufgabe betraut, hast seine Fähigkeiten möglicherweise überschätzt. Es war DEINE Entscheidung, DU trägst die Verantwortung für das Scheitern des Projektes.

NIMM SIE WAHR!!!

Das für sich selbst zu sehen und entsprechend zu handeln bedarf einer starken Persönlichkeit.

Werde ein echter An|führer – trage Deine VERANTWORTUNG!

Merken

Wahre An|Führung wird mit V geschrieben

EINE KLEINE – WAHRE – SILVESTERGESCHICHTE

Es war die Nacht von Silvester 2011 auf Neujahr 2012. Wie jedes Jahr verbrachten wir die Zeit um Mitternacht bei unserer kleinen Pferdeherde. Da unser Stall sich unmittelbar am Ort befindet, bekommen unsere Pferde, die Co-Coaches von A.R.T. Leadership, dieses Feuerwerk aus nächster Nähe mit. Die alljährliche Silvesterknallerei ist eine sehr starke Belastung für die Tiere, und wir wollten deshalb während dieser Zeit bei ihnen sein.

A.R.T. Leadership - Wahre Anfuehrung wird mit V geschrieben

Als dann gegen Mitternacht die Raketen pfeifend in den Himmel stiegen und Kanonenschläge noch lauter, wie in den Jahren zuvor, die gerade eben noch so stille Nacht durchbrachen, wurden unsere Pferde unruhig und begannen auf der Weide aufgeregt herumzulaufen. Dazwischen blieben sie immer wieder stehen, sahen sich unsicher um, um dann – durch das nächste Pfeifen, den nächsten Knall aufgeschreckt – wieder in Bewegung versetzt zu werden.

Dies waren die Momente, in denen sich die drei so wichtigen V echter AN|FÜRHUNG überdeutlich zeigten …

(V)ERANTWORTUNG

Nach kurzer Zeit aber begann „GK Cutting Lena“, die LEITSTUTE unserer Herde, die VERANTWORTUNG zu übernehmen. „Lena“ ist zwar das jüngste Pferd in der Herde und sie ist auch nicht das größte oder stärkste Tier, doch sie ist intelligent, mutig und eine geborene An|führerin. Attribute, die ihr den Respekt und die Wertschätzung der anderen Herdenmitglieder einbrachte.

(V)ORBILD

Souverän brachte sie die anderen Pferde in eine dunkle Ecke der Weide und sorgte dafür, dass sie dort blieben. Wachsam beobachtete sie die Umgebung. Sie strahlte dabei aber so große Ruhe aus, dass ihr VORBILD die anderen Herdenmitglieder beruhigte, welche schließlich trotz des lauten Silvesterfeuerwerks begannen, am bereitgelegten Heu zu fressen. Nur „Lena“ fraß nicht. Sie stand etwas abseits und beobachtete die Umgebung; die Leitstute war jederzeit bereit, ihre Herde bei nahender Gefahr in Sicherheit zu bringen.

(V)ERTRAUEN

Das VERTRAUEN der anderen Pferde in „Lena“ war so groß, dass sie sich nicht mehr von den Raketen und Böllern stören ließen, sie fühlten sich unter „Lenas“ AN|FÜHRUNG sicher. „Lena“ hat instinktiv vorgelebt, was AN|FÜHRUNG wirklich bedeutet.

AN|FÜHRUNG IST KEIN PRIVILEG SONDERN VERPFLICHTUNG

Für diese Leistung im Dienste der Herde gestehen ihr die anderen Pferde Privilegien zu. Die Leitstute kann als erste zum Futter oder an die Wasserstelle, sie kann sich den besten Ruheplatz aussuchen – ABER

Privilegien sind nur die Entlohnung, nicht die Voraussetzung An|führer zu sein.

Erfolgreiche AN|FÜHRUNG bedeutet, VERANTWORTUNG übernehmen, VORBILD sein und VERTRAUEN investieren, um Vertrauen zu erhalten!

NOW OR NEVER – Mach es JETZT!

Autor: Richard Vizethum
Copyright (c) A.R.T. Leadership – All rights reserved