Verantwortung – eine unteilbare Pflicht

Die erste und eine der elementarsten V-Notwendigkeiten (neben V-orbild und V-ertrauen) exzellenter An|Führung: VERANTWORTUNG

A.R.T. Leadership - Verantwortung eine unteilbare Pflicht

EINE Person, die Entscheidungen trifft, trägt die Verantwortung für ALLE Konsequenzen, welche sich aus diesen Entscheidungen heraus ergeben. Dies ist auch ein Grund, warum es KEINE Teamentscheidungen geben kann! Das Team kann beraten – aber nie entscheiden! Denn, wo mehrere „entscheiden“, kann man sich aus der VERANTWORTUNG stehlen und es sind oft (faule) Kompromisse vorprogrammiert.

Im Rahmen von Aufgabenstellungen kannst Du zwar einem Mitarbeiter Verantwortung „übertragen“, dennoch bist DU nach wie vor zu 100% verantwortlich!

Du setzt beispielsweise eine Person als Projektleiter für ein größeres Projekt ein – nennen wir ihn mal „Herrn Müller“ – und überträgst ihm die Verantwortung. Deine Entscheidung!

Geht alles gut und das Projekt wird zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht – wunderbar!

Wird das Projekt nun aber „gegen die Wand“ gefahren, dann kann Herr Müller daraus für sich die Verantwortung mit entsprechenden Konsequenzen ziehen – so er, trotz seines Scheiterns in diesem Projekt, eine redliche Führungskraft ist.

Du aber, als dessen Vorgesetzter, der Du ihn beauftragt hast, kannst NICHT, um dich selbst aus der Affäre zu ziehen, in Rechtfertigungen anderen (deinen Vorgesetzten, Kapitaleignern …) gegenüber, mit dem Finger in Richtung Müller zeigen und sagen „DER war es!“.

Nein, DU warst es! DU hast Herrn Müller mit dieser Aufgabe betraut, hast seine Fähigkeiten möglicherweise überschätzt. Es war DEINE Entscheidung, DU trägst die Verantwortung für das Scheitern des Projektes.

NIMM SIE WAHR!!!

Das für sich selbst zu sehen und entsprechend zu handeln bedarf einer starken Persönlichkeit.

Werde ein echter An|führer – trage Deine VERANTWORTUNG!

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.